Für alle statt für wenige


Petition eingereicht

Von SP Liestal, 9. Februar 2020

Wir haben unsere Petition für die einfachere und bessere Finanzierung von Betreuungsplätzen für Kinder in Liestal eingereicht.

#spliestal #kita #kitafinanzierung #betreuung #nachhaltigkeit #liestal

Die budgetierten Mittel für die Kinderbetreuung im Vorschulalter werden seit Jahren nicht ausgeschöpft. Grund: Die bürokratischen Hüdern sind viel zu hoch verglichen mit dem, was man effektiv erhält. Mit unserer Petition wollen wir genau das ändern. Wir fordern:

• Die Verdoppelung der Mittel für die Kinderbetreuung.
• Die Abschaffung von unnötigen bürokratischen Hürden.

Unsere Petition

Mehr bezahlbare und gute Betreuung für alle Kinder Liestals / keine unnötige Bürokratie bei der Kinderbetreuung

Es ist eine leidige Tatsache, dass in Liestal die budgetierten Mittel für die Kinderbetreuung im Vorschulalter seit Jahren nicht ausgeschöpft werden. Das geschieht nicht aus dem Grund, dass keine Nachfrage nach Kinderbetreuung besteht, sondern weil die bürokratischen Hürden viel zu hoch sind für eine sehr kleine Unterstützung. Das frustriert viele Eltern!

Für die SP Liestal ist das Sparen am falschen Ort. Würde nämlich die Stadt Liestal für die Kinderbetreuung mehr Geld in die Hand nehmen, wäre nicht nur sehr vielen Familien geholfen, sondern auch der Stadt. Viele Familien kämen besser über die Runden und die Stadt könnte Sozialhilfekosten einsparen und gleichzeitig von höheren Steuereinnahmen profitieren, die allen in Liestal zu Gute kommen. Es entsteht auch weniger Stress in den Familien. Gute Betreuung ist zudem beste Frühförderung, die dazu beiträgt, dass viele spätere Entwicklungsprobleme vermieden werden können.

Wir stellen folgende Forderungen:
• Verdoppelung der Mittel für die Kinderbetreuung.
• Abschaffung von unnötigen bürokratischen Hürden. Damit das Geld auch wirklich dort ankommt, wo es benötigt wird, nämlich zu den Familien und den Kindern.

Wissenswertes zur Petition