Für alle statt für wenige


  • Klimawandel für Gross und Klein!

    Einige haben gerade erst angefangen, daran zu glauben, andere nerven sich bereits schon über das ewige Gerede. Ausserdem was können wir denn schon tun? Die Grossen der Welt haben es doch in der Hand, nicht wir. Aber genau da beginnt das Scheitern. Die Grossen haben den Mut nicht! Keine Wahl wird gewonnen mit dem Thema «Lebensstil verkleinern». Das Wort «weniger» gehört nicht in eine politische Rede. Dann sitzt da die kleine Greta vor einem Regierungsgebäude und wird berühmt.Vollkommen authentisch fährt sie 32 Stunden mit dem Zug in die Schweiz, übernachtet mitten im Winter in ihrem Zelt und setzt sich in Davos für den Kampf gegen den Klimawandel ein. Ist es vielleicht möglich, dass ein kleiner Ort wie Liestal nicht auf die Grossen wartet, sondern eigene Schritte einleitet, mutig voran geht im Kampf gegen den Klimawandel? Ich wünsche mir das, nicht für die Grossen sondern für unsere Kleinsten!

    Dominique Meschberger