Für alle statt für wenige


  • Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Abmachung mit ihrem Hausbesitzer. Ihre Nachbarn haben es sich zur Gewohnheit gemacht, Altes wegzuwerfen und schöne neue Sachen zu kaufen. Ihr Hausbesitzer nimmt nun die alten Sachen entgegen und füllt damit einen Achtel ihres Gartens. Dafür geben ihm die Leute gerne etwas Geld, wenn sie dann nichts mehr mit dem Plunder zu tun haben. Artikel lesen…

  • In Städten leben wir, weil sich hier unser kulturelles und wirtschaftliches Lebens abspielt. Wir geniessen Einkaufsmöglichkeiten, kurze Velo- und Gehdistanzen zur Schule und zum Arbeitsplatz und eine hervorragende Anbindung an den ÖV. Verdichtetes Wohnen und demokratische Raumplanung ermöglichen aber auch, mehr Natur- und Kulturland unbebaut zu lassen und es allen Menschen zur Verfügung zu stellen, statt es zu privatisieren. Stadt und Natur sind nicht Gegenteile, da Urbanisierung den Erhalt der Natur ermöglicht . Um urbanes Leben noch lebenswerter zu machen, sollten wir der Natur aber den Weg in unsere Städte ermöglichen. Mit Urban Gardening oder begrünten Fassaden lässt sich das Leben auch innerhalb des Ortskerns noch angenehmer gestalten.

    Joël Bühler, SP Einwohnerrat

    Im LiMa Nr. 64 von Juli-August

  • Die SP Liestal und Umgebung hat an ihrer Sektionsversammlung vom 3. Mai folgende Kandidierenden für die Landratswahlen 2019 nominiert (von links nach rechts): Fabian Eisenring, Diego Stoll, Joël Bühler, Pascale Meschberger und Anna Toebak.

    Foto: Hansjürg Bühler