Für alle statt für wenige


Atomkraftwerke – lange tickende Zeitbomben

Von SP Liestal, 7. Oktober 2017

bekannten Gammel-AKW Fessenheim einmal mehr, einen «kleinen» Zwischenfall. Zwei Jahre später wurde publik, dass der Reaktor für einige Minuten völlig ausser Kontrolle stand und die Mitarbeitenden keinen Zugriff mehr auf dessen Steuerung hatten. Dabei handelte es sich um den schwersten Zwischenfall in Westeuropa.
Nicht, dass wir nicht schon genug Argumente gegen die Kernenergie hätten, aber dieses Ereignis führt uns vor Augen, wie risikobehaftet
diese Technik ist. Egal, wie gewandt die Gefahr kleingeredet wird, es kann und wird immer etwas passieren, weshalb wir uns andauernd am
Rande einer Katastrophe befinden – das darf einfach nicht sein! Die Region Basel darf nicht zum Tschernobyl des einundzwanzigsten Jahrhunderts
werden.

Zum vollständigen Artikel

 

Links Oktober 2017