Für alle statt für wenige


Einführung von Quartierlokalen durch die Stadt Liestal

Von spliestal, 13. Januar 2019

Ein Postulat von Patrick Mägli und Pascale Meschberger der SP-Fraktion

Liestal¡ 23. September 2018

Liestal wächst kontinuierlich und dürfte auch in den nächsten Jahren weiter wachsen.Mit den vielen Quartierplänen werden die einzelnen Quartiere immer mehr verdichtet und damit städtischer. Gleichzeitig fehlen in den wachsenden Quartieren Treffpunkte und Lokale, in denen sich die Bewohnerinnen und Bewohner treffen und austauschen, Veranstaltungen organisieren können etc. ln einer Stadt mit vielen Neuzuzügerinnen und Neuzuzügern aus allen Teilen der Welt ist die lntegration essentiell, um langfristig soziale Probleme möglichst zu vermeiden und die Entstehung von Parallelgesellschaften zu verhindern.

Wir sind der Ansicht, dass nun dringend ein Anlauf unternommen werden muss, um einfache Strukturen für die Quartierentwicklung zu schaffen. Uns schwebt vor, dass die Stadt Liestal in einigen Quartieren Lokale zur Verfügung stellt, welche von den Einwohnerinnen und Einwohnern für Vereinsaktivitäten, Treffs und private Anlässe gemietet werden können. Die Räume sollen durch die Stadt Liestal venrwaltet werden. Wir sind davon überzeugt, dass durch solche Treffpunkte das Zusammenleben gefördert werden und der Stadt dadurch ein Mehrwert entstehen kann.

Wir bitten den Stadtrat, die Einrichtung solcher Quartierlokale zu prüfen, den Bedarf abzuklären und darüber Bericht zu erstatten.

Die Überweisung dieses Postulat wurde im Einwohnerrat leider abgelehnt.